Posterausstellung

< Med. Informatik > < Med. Biometrie > < Epidemiologie > < Med. Dokumentation > < Nachwuchs >

Medizinische Informatik

Elektronische Patienten- und Gesundheitsakten

  • #63: Einrichtung eines fachrichtungsbezogenen Zugriffsrechtkonzeptes auf ein zentrales Patientenarchiv unter Behandlungsbezug der beteiligten Fachrichtungen (W Seibert)
  • #67: Pathologiesysteme-Konsolidierung mit hochgradig komplexer Patientenstämme-Ausgangslage – Lösungskonzept auf der Grundlage des zentralen Archivsystems (I Hansen)
  • #92: Finanzielle Auswirkung von automatischer Diagnosenkodierung auf Basis medizinischer Dokumentation an einem Universitätsklinikum (D Brammen, V Rickert, M Schäg, R Röhrig, U Ebmeyer)
  • #222: Nutzungsmuster von persönlich geführten elektronischen Gesundheitsakten – Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben zur BARMER eGA (H Kirchner, J Dudeck, W Lehmacher, KH Jöckel, S Gesenhues, S Garbade, HU Prokosch)
  • #240: Nutzungsanalyse und Nutzerwünsche an die Weiterentwicklung elektronischer Gesundheitsakten (H Kirchner, HU Prokosch, J Dudeck, KH Jöckel, S Gesenhues, P Kellermann-Mühlhoff, S Garbade, W Lehmacher)
  • #295: Akzeptanz und Bewertung des HON-Qualitätssiegels für gesundheitsbezogene Webseiten (W Honekamp)


Assistierende und mobile Gesundheitstechnologien

  • #84: Konzeption und Umsetzung einer sensorbasierten Evaluationsstudie zur Intervention “Gewaltlos Starksein” (C Scharnweber, W Ludwig, M Marschollek, W Pein, R Schubert, R Haux)
  • #148: Blood pressure response to exercise training in elderly people (B Song, M Marschollek, KH Wolf, M Schulze, M Gietzelt, R Haux, U Tegtbur)


Gesundheitstelematik

  • #164: Effekte des einrichtungsübergreifenden Informationenaustauschs zwischen medizinischen Einrichtungen in einer Region (N Gusew, J Bosk, R Gruetz, R Haux, F Immenroth, C Seidel)
  • #171: Umgang mit Risiken beim Austausch sensitiver medizinischer Daten (O Hoffmann)
  • #239: Implementierung eines HL7 CTS2-konformen Terminologieservers für semantische Interoperabilität gesundheitstelematischer Anwendungen (P Dziuballe, B Rimatzki, R Mützner, P Haas)
  • #317: Evaluierung eines Patienteninformationssystems zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz am Beispiel des Glaukoms (M Kroll, C Jürgens, C Goltz, R Großjohann, F Tost)


Datenmanagement und Datenqualität 

  • #90: Automatisierte Bewertung klinischer Studien (G Lirk, A Heinzel, A Sönnichsen)
  • #97: Domänenspezifische Sprachen für implementierungsunabhängige Spezifikationen – Kombination von deklarativen und prozeduralen Elementen als ausführbares Modell sowie automatisierter Übersetzung in objektorientierte Sprachen (U Pöttmann, S Göhring)
  • #129: Bilder überholen Patienten (P Neuhaus, C Juhra, M Ataian, T Weber, B Fritzen, S Hentsch, A Teuteberg, F Ueckert)
  • #135: Nutzung von Patientendaten zur Forschung und Qualitätssicherung -Datenschutzrechtliche Fragestellungen (B Schütze, F Oemig)
  • #151: Dokumentation naturwissenschaftlicher Inhalte – Nutzung freier Technologien zur qualitativ hochwertigen Darstellung naturwissenschaftlicher Inhalte für unterschiedliche Ausgabemedien einschließlich interaktiver Elemente (U Pöttmann, S Göhring)
  • #170: Semi-Supervised and Active Learning in Record Linkage (M Sariyar, A Borg, K Pommerening)
  • #278: Visualization and online bedside analysis of ECoG-data from brain-injured patients to improve care and outcome (MJ Schöll , OW Sakowitz, C Rurik, H Dickhaus)
  • #352: MEDPILOT 3.0: Semantische Technologien verbessern die medizinische Literatursuche (K Markó, U Korwitz, W Dzeyk)


Standards und Ontologien

  • #34: Automatische Berechnung der Antibiotika-Anwendungsdichte und der Einsatz von Semantic Web Ontologien für Arzneimittel (M Behnke, J Schröter, P Gastmeier)
  • #254: Problems in Representing Relationships in Medical Terminologies and Ontologies and their Resolution through Adopting the GCM Point of View (M Brochhausen, B Blobel)
  • #384: Das Interoperabilitätsforum für semantisch interoperable Kommunikation im Gesundheitswesen (F Oemig, S Thun, C Gessner, K Heitmann)


IT-Management

  • #62: Usability Requirements für prozessunterstützende Software im Gesundheitswesen (S Röhr, D Ammon, V Detschew)
  • #100: Green IT für die IT-Infrastruktur eines Universitätsklinikums (P Klutke, R Heikamp, S Villain, W Swoboda)
  • #107: Zertifizierung von Datenzentren für klinische Studien im ECRIN Netzwerk (European Clinical Research Infrastructures Network) (W Kuchinke, C Ohmann, ECRIN Working Group 10)
  • #304: Wie kann ein Unternehmen im Wettbewerb bestehen? Anforderungen an das Informationsmanagement. (E Kuhn, I Maier)
  • #347: Risikomanagement als Aufgabe der Kliniksleitung (B Schütze)
  • #357: Software Engineering Culture in Aus- und Weiterbildung: Eine wichtige Grundlage für erfolgreiches IT-Management (C Weßel)


Medizinische Informatik und Medizintechnik

  • #119: A Strategy to identify Hierarchical Models of Respiratory Mechanics (C Schranz, K Möller)
  • #125: Simulation von komplexen physiologischen Modellsystemen – ein flexibler Lösungsansatz (J Kretschmer, K Möller)
  • #134: Virtuelle Visite, Ein Blended Learning Tool (M Storck, F Ückert)
  • #162: Fuzzy based automated ventilation for different disease states: Adapting decision making to clinical preferences (S Lozano-Zahonero, D Gottlieb, C Haberthür, J Guttmann, K Möller)
  • #279: Model based analysis of respiratory system dynamics in different dynamic states (K Möller, M Khazali)
  • #287: Separate analysis of respiratory system mechanics in inspiration and expiration (K Möller, Z Zhao, CA Stahl, J Guttmann)
  • #291: Control of mechanical ventilation with a layered software in C++ (S Lozano-Zahonero, A Wahl, T Handzsuj , K Möller)
  • #343: Qualitätsindikatoren in der stationären Leistungserbringung – “Austria, quo vadis?” (A Ströher)
  • #385: Evaluierung typischer Fehlerquellen von Projekten der Medizininformatik und Medizintechnik (J Kaiser)


Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Gesundheitsökonomie

  • #27: MEDOK-Browser: Ein System zur Unterstützung des Controllings der DRG-Begutachtung beim MDK Nord (D Melcher, R Schuster, H Voss)
  • #43: Kosten-Nutzen-Analyse (KNA) der Funktion Datenimport in das EDC-System des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler (S Müller-Mielitz, KO Dubowy, S Kropf, AJW Goldschmidt)
  • #65: IT-Beratung im Gesundheitssystem. Ein Lösungsmodell mit Praxisrelevanz zur strategischen Steuerung und Umsetzung eines modernen Gesundheitssystems unter Berücksichtigung von Dienstleistungsqualität und Kosten. (CH Timwo Monthe)
  • #322: Vom Bit zum Euro – Business Case konkret (P Langkafel)


Freie Themen

  • #23: Multidisziplinäre Ausbildung in Informatik und Medizin – Auswertung einer Lehrveranstaltung (B Breil, F Fritz, V Thiemann, M Dugas)
  • #87: Bewertung biomedizinischer Suchmaschinen – mit Schwerpunkt des Vergleiches von wissenschaftlich und nicht wissenschaftlich tätigen Medizinern (M Hofbauer, G Lirk, P Kulczycki)
  • #132: Anbindung kommerziell verfügbarer medizinischer Softwareprodukte an eine Lernplattform am Beispiel von Sachsen (Projekt IbaLSoft) (T Nitzsche, M Lamprecht, A Häber)
  • #169: An Application Framework for the Scheduling of HPC Jobs on Hybrid Hardware Platforms for Solving Bioinformatical Problems (H Brandstätter-Müller, P Kulczycki)
  • #193: 3LGM² V3 – Das überarbeitete und erweiterte Drei-Ebenen-Metamodell (F Jahn, A Winter, A Strübing, L Ißler, T Wendt)
  • #201: Datenschutzkonforme Umsetzung eines Patientenpasses für Angeborene Herzfehler (M Frey, A Schalinski, KO Dubowy, K Helbing, U Sax, S Schickendantz, S Thormann, U Bauer)
  • #369: Caselook: Eine Online-Plattform zur Fallplanung, Darstellung und Konsultation in der Zahnmedizin (I Potthoff, W Walther, T Eixner, M Kus)


Medizinische Biometrie

  • #2: Residuals and outliers in replicate design crossover studies (R Schall, A Ring, L Endrenyi)
  • #8: Eine Anwendung des Wartekontrollgruppendesigns bei einer randomisierten Studie mit vielen Zentren – Untersuchung der Wirksamkeit eines schulbasierten Programms auf Landesebene (J Dreyhaupt, M Wiedom, S Sufeida, T Wirt, S Brandstetter, A Schreiber, UC Fischer, B Koch, O Wartha, S Kobel, S Weber, T Seufert, R Muche, JM Steinacker)
  • #35: Vergleich verschiedener Verfahren zur Schätzung der Parameter einer Mischverteilung bei gruppierten Daten (J Wengrzik, J Timm)
  • #37: Poster zum berufsbegleitenden Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics (A Deckert, C Kunz, R Geraldine, M Kieser)
  • #58: Analyse von Imputationsmethoden für finite Mischverteilungen (S Zebrowski, J Timm)
  • #59: Schätzung von Medizinischen Referenzlimits durch mehrdimensionale trunkierte Normalverteilungen (H Hagedorn, J Timm)
  • #80: Lebensqualität bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie nach allogener Knochenmarktransplantation: Ergebnisse einer standardisierten Fragebogenerhebung (S Amler, C Deiters, C Sauerland, J Kienast, T Büchner, A Schumacher)
  • #82: Hypothesentests für Odds Ratios (BP Jäger, KE Biebler, M Wodny)
  • #104: Der Truncated Sequential Probability Ratio Test (TSPRT) nach Whitehead – Probleme und Lösungen bei der praktischen Anwendung (R Koch, M Unterhalt)
  • #109: Meta-Analysis of the effect of Diabetes Self-Management Education [DSME](with nurse intervention) on Glycolylated Hemoglobin [HbA1c] (JK Tshiang Tshiananga, S Kocher, C Weber, K Neeser)
  • #116: SAS-Lösungen zur Berechnung verteilungsunabhängiger exakter Toleranzintervalle (M Wodny, KE Biebler, BP Jäger)
  • #128: Phase II, two-stage, single-arm cancer clinical trials: Simulating the overrun and the interruption time (I Karapanagiotou-Schenkel, H Aamot, B Gigic, U Abel)
  • #232: Leukemia Gene Atlas (K Hebestreit, S Gröttrup, C Ruckert, HU Klein, C Bartenhagen, M Dugas)


Epidemiologie

Gutachter: Timmer, Antje (München)

  • #56: Evaluationsstudie zur Computertomographie bei Kindern – Untersuchungshäufigkeiten in Deutschland (G Hammer)
  • #66: Nutzung von Routinedaten der Sozialversicherung zur Abschätzung beruflicher Gesundheitsrisiken (R Kaluscha)
  • #89: Eine Überprüfung der Prävalenz von Kopfschmerzen und der damit verbundenen Arztkonsultationsquote im deutschsprachigen Raum (W Honekamp)
  • #98: Graphenbasierte Darstellung eines Kompartimentmodells mit anschließender Generierung der dazugehörigen Differentialgleichungen (F Demel, D Pfeifer)
  • #142: Alters- und geschlechtsspezifische Inzidenzen meldepflichtiger Infektionserkrankungen in Baden-Württemberg 2008 – 2003 (S Puchinger, I Zöllner)
  • #191: Evaluationsstudie zur Computertomographie bei Kindern: Was wissen Mediziner über Strahlendosen und Krebsrisiken durch bildgebende Verfahren in der Medizin? Ein systematischer Review. (L Krille, H Merzenich, G Hammer , H Zeeb)
  • #218: Epidemiologische Analysen von Herzkreislauferkrankungen auf Basis bundesweiter GKV-Routinedaten (D Horenkamp-Sonntag, R Linder, F Verheyen)
  • #224: Physician Attitudes towards the HPV Vaccine – A Systematic Literature Review (KJ Taylor, AC Ide, M Wankmüller, SJ Klug)
  • #231: Investigating work-related determinants of physical and psychological health in an aging workforce – The prospective lidA-Study (leben in der Arbeit) (JB du Prel, J Hardt, A Rauch, U Rose, H Schröder, J Steinwede, E Swart, M Trappmann, BH Müller, HM Hasselhorn, R Peter, and the lidA-Study Group)
  • #258: Veränderungen von Mobilitätsparameter und Lebensqualität nach der Entlassung aus dem klinisch-geriatrischen Setting – eine Längsschnittuntersuchung (S Strupeit, M Hasseler, R Brunnett, C Deneke)
  • #300: Aufbau eines nationalen Registers für kongenitale uro-rektale Fehlbildungen (CURE-Net) – Neue Chancen in der Erforschung zweier seltener Erkrankungen (N Zwink, CURE-Net Consortium, H Brenner, E Jenetzky)
  • #312: Medizinische Versorgung suchtkranker Patienten in Mecklenburg-Vorpommern – Erfahrungsbericht – (D Greiner, L Ohde, R Wosniak)
  • #336: Genotypisierung von Hochrisiko (HR) Humanen Papillomaviren (HPV) 16, 18 und 45 Infektionen in HPV positiven Proben (S Tiews)
  • #351: Krankheitslast der Rotavirus-Gastroenteritis in Deutschland – eine Aktualisierung epidemiologischer und ökonomischer Daten mittels einer Delphi-Befragung – (N Ezzat, J Schiffner-Rohe, S Schmitter, B Brüggenjürgen)
  • #367: Forschen in Netzwerken – Infrastruktur und Methoden (I Semmler, SC Semler, C Plötz, A Wiethölter, MH Groschup, G Benninger, S Ludwig)
  • #370: Hall Aging Study – Preliminary Results of the Pilot Study (B Jahn, R Matteucci Gothe , M Arvandi, M Hofstetter, S Fiegl, T Wildbahner, M Defrancesco, U Siebert)
  • #371: Review of microsimulation methods and application for personalized medicine (B Jahn, U Rochau, U Siebert)
  • #373: Rückgang von Pertussis bei Kindern in Baden-Württemberg (I Zöllner, H Knebel, M König, V Maisner, B Link)
  • #377: Zeitliche Verteilung gemeldeter Fälle bei Infektionserkrankungen in Baden-Württemberg, 2003 – 2008 (I Zöllner, S Puchinger)


Medizinische Dokumentation

Gutachter: Ose, Claudia (Essen)

  • #7: Der Einsatz von TeleForm im Datenmanagement eines landesweiten Präventionsprojektes an Grundschulen – ein Erfahrungsbericht über die Anwendung von Dokumentenscannern in Studien (S Sufeida, M Wiedom, J Dreyhaupt, T Wirt, S Brandstetter, A Schreiber, UC Fischer , B Koch, O Wartha, S Kobel , S Weber, T Seufert, R Muche , JM Steinacker)
  • #12: CREDOS 3.1 ein Baukasten zur Tumordokumentation für Epidemiologische, Klinische und Tumorspezifische Register – integriert in das KIS SAP/R3 IS-H. (W Voigt, R Steinbock, B Scheffer)
  • #140: Bedeutung interdisziplinärer Tumorboardentscheidungen für Outcomeanalysen (G Schenkirsch)
  • #244: Datenbank für Informationen zur Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren (DAHTA-Datenbank). (Z Sharipova, B Göhlen, E Giesenhagen)
  • #247: Bewertung der Effizienz von gesundheitsrelevanten Verfahren in HTA-Berichten (SL Antoine)
  • #248: Dissemination für HTA-Berichte in elektronischer Form (E Giesenhagen, B Göhlen)
  • #354: Wie sinnvoll ist das Zertifikat Medizinische Dokumentation? Ergebnisse einer Umfrage (M Zimmer)


Nachwuchswissenschaftler & Studierende

Gutachter: Winter, Alfred (Leipzig); Lorenzo, Justo (Heidelberg); Rauch, Geraldine (Heidelberg) 

Nachwuchswissenschaftler

  • #19: Entwicklung und Realisierung eines Gewichtmoduls als Teil eines Wireless Sensor Network unter Verwendung des Funkstandards IEEE802.15.4. (K Becher, M Strufe, R Ruff, KP Hoffmann)
  • #21: Influence of family size and birth order on risk of cancer: a population-based study (M Bevier, M Weires, H Thomsen, J Sundquist, K Hemminki)
  • #110: Kartographische Analysen decken deutliche Disparitäten in der regionalen Verfügbarkeit gesundheitsrelevanter Nahrungs- und Suchtmittel auf – Anwendungsbeispiel für Geo-Informationssysteme in Medizinischer Informatik und Epidemiologie (J Gruber, S Schneider)
  • #144: Diskrepanz zwischen Präventionspotential und Umsetzung von Lebensstilberatung im hausärztlichen Setting – Ergebnisse des Ärzte-Surveys zur Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen (ÄSP-kardio) (C Huy, C Diehm, S Schneider)
  • #149: Du bist, was du isst – Zusammenhang zwischen Altersbildern und dem Ernährungsverhalten in der Gruppe der ‘Best Ager’ (C Huy, S Schneider, A Thiel)
  • #176: Bewertung des kognitiven Zustandes von Demenzpatienten mit Hilfe mobiler Sensoren (A Hoffmeyer, T Kirste, S Teipel)
  • #197: Der Service-orientierte Operationssaal – Interoperabilität mit Web-Services (W Schöch)
  • #229: Lebensqualität nach Brust-, Darm-, und Prostatakrebs – Design, Ziele und erste Ergebnisse der bevölkerungsbezogenen CAESAR-Studie (L Koch, H Bertram, A Eberle, S Schmid-Höpfner, C Stegmaier, A Waldmann, S Zeißig, H Brenner, V Arndt)
  • #360: Ein nichtparametrisches Verfahren zur Annahmeprüfung (S Meisen, A Steland, RD Hilgers)
  • #378: Decision analytic modeling studies in chronic myeloid leukemia (U Rochau, R Schwarzer, G Sroczynski, B Jahn, D Wolf, G Gastl, U Siebert)
  • #387: Standardisierte Schnittstelle zwischen rechnerunterstützten Dokumentations-, Scan-, Signatur- und Archivlösungen (M Blevins)


Studierende

  • #118: Expertenwissen-basierte Befundung im Herzkatheterlabor mit Anbindung an ein Krankenhausinformationssystem (M Lang, M Winklmaier, D Wulff, W Moshage)
  • #121: Prozessorientierte Dokumentation des Prostatakarzinoms (I Rokah, M Winklmaier, P Stanislaus, D Zaak)
  • #143: Ontologieunterstützte Navigation in großen medizinischen Datenbeständen (P Sturm, M Engelhorn)
  • #154: Technische Umsetzung eines regionalen Provider and Organization Registry Service (J Doods, J Porzelt, L Stricker, C Berz, K Chruscz, A Duda, S Hein, O Heinze, B Mehner, C Reichelt, B Schneider, M Wiesner, B Bergh, D Pfeifer)
  • #211: Effektmaße und deren Bedeutung für die Bewertung medizinischer Einflussfaktoren bei Mittelwertsvergleichen (U Dittmann, J Köhler, FW Röhl)
  • #262: Ableitung ablaufspezifischer Kennzahlen aus der Routinedokumentation in einem Klinischen Arbeitsplatzsystem (S Prokop, C Seggewies, HU Prokosch)
  • #296: Umsetzung einer BI-Strategie für Krankenhäuser der Regelversorgung auf Open-Source Basis (C Lohe, B Fischer)
  • #331: Aspekte der Optimierung des Sicherheits- und Risikomanagements in medizinischen Forschungsnetzen (M Grenz, F Dickmann, K Helbing, K Pommerening, U Sax)
  • #333: Konzeption eines forschungsunterstützenden Portals für ein Krankenhaus der Maximalversorgung (T Staub)
  • #339: Erweiterung von Datenmodell des medizinischen Dokumentationssystems Oncoworkstation um ein integriertes regelbasiertes System (R Masold, A Winter, A Strübing, R Mishchenko)